17 Juli 2012

Mikro-USB-WLAN-Stick

Bei den Linuxtagen kam ich in den Genuss von WLAN satt! Das hat mir sehr gut gefallen und bei Tobias konnte ich das nur nochmals bestätigen. Bei mir daheim bevorzuge ich die Kabelvariante und weiß deshalb genau, wer bei mir alles über meinen Anschluss surft. Jetzt habe ich bei Pearl diesen Winzling entdeckt: Mikro-USB-WLAN-Stick! In der Beschreibung steht ausdrücklich, dass es sich um eine sehr einfache und schnelle Installation handelt... Zweieinhalb Stunden später hatte ich die Software mehrfach installiert und wieder ins digitale Nirvana verdammt, von der Original-CD ging es dann zur Supportseite von Pearl, und von dort aus sogar bis zum Hersteller in Korea:
Inzwischen spreche ich fließend koreanisch und kann die Gebrauchsanweisung auf Wunsch on-the-fly nach englisch oder deutsch übersetzen! Kein Problem :) Aber das gute ist, dass die Dateien des Herstellers endlich zum Erfolg führten und ich plötzlich im Reich der WLAN-Besitzer aufgestiegen bin. Und ich sehe zwei weitere Netze von meinen Nachbarn. Da werde ich mich mal nach dem Namen der Katze oder der Frau erkundigen :)
Die erste Aktion war natürlich eine dicke Datei von OSM, somit bin ich wieder mit Kartenmaterial gesegnet, wenn ich kein Internet empfange. Das ging relativ schnell und es geht nicht mehr zulasten meiner Handyflatrate. So muss das sein. Seitdem ich Fernsehen streame muss sich mein Anbieter eh warm anziehen, da machen die paar MByte vom Handy die Suppe nicht mehr fett. Die Karte für Baden-Württemberg lade ich dieses Jahr nicht mehr runter, da ich frühestens zur Weihnachtszeit wieder nach Schwaben fahre...
Eine weitere Spielerei ist jetzt auch möglich: ich kann auf dem Handy TV gucken! Das konnte ich heute mit Austin Powers erleben und das Beste: Zattoo blendet KEINE einzige Werbung ein!!!

Keine Kommentare: