13 Januar 2018

Winterfest








Planung ist nicht alles



Mein ursprünglicher Plan mit dem Winterzelten wurde vom Wetter durchkreuzt. Es liegt kein Schnee und die Wiese ist matschig. Leider wird das Wochenende deshalb abgesagt.



Der Alternativplan ist das Wintertreffen der Biker auf Schloss Augustusburg. Doch hier suche ich vergeblich nach einem Parkplatz. Die Menschenmassen wirken auf mich auch nicht sehr anziehend und es liegt kein Schnee und für den Morgennebel bin ich zu spät.



Zum Glück gehe ich Geocachen! Da wandere ich über Stock und Stein, klettere in Höhlen und erklimme hohe Gipfel. Insgesamt laufe ich knapp 5km und habe nun um die Augustusburg einige Smileys mehr.



Cachebehälter



Der Nano ist schwer zu finden, da er wirklich klein und zum Teil auch magnetisch ist. Doch sobald man ihn in den Händen hält, ist der Eintrag ins Logbuch noch längst nicht sicher! Zuerst sollte der Vorgänger den Deckel nicht zu fest angezogen haben. Temperaturen und Null sind auch nicht gerade optimal. Hält man den Logbuchstreifen zwischen den Fingern, dann muss er ausgerollt werden und ein freies Plätzchen ist nicht garantiert. Erfahrene Geocacher rollen anschließend das Logbuch wieder fein säuberlich zusammen und stecken es in den Deckel. Nun noch das Unterteil angeschraubt und zurück an die Originalstelle. Besserverstecker sind nicht gern gesehen.



Der Micro ist in diesem Fall aus Metall, es kann sich aber auch um eine Filmdose drehen. Die Versteckmöglichkeiten sind groß, das Logbuch meistens auch. Im Wald oder an feuchten Stellen leidet oft das Logbuch.



Beim PETling handelt es sich um den Rohling einer PET-Flasche. Der Verschluss ist wasserdicht und die Dose ist stabil und geeignet für alle Löcher, Ritzen, Wurzelbereich oder hoch oben in Bäumen an einer Schnur hängend.

12 Januar 2018

der Wasserfall von Waldheim

Gerade weil so ein Workshop anstrengend ist, habe ich mich für ein Outdoorhobby entschieden und gehe geocachen. Deshalb starte ich nach dem Mittagessen zu einer kleiner Runde. Am Parkplatz vorbei, rechts die Straße entlang, an der nächsten Kreuzung links den Hügel hoch, am höchsten Punkt wieder sanft bergab bis zur Hauptstraße. Der Wanderweg verläuft links eines kleines Baches, der Weg ist mäßig matschig. Der Wasserfall führt reichlich Wasser, die Dose ist schnell gefunden, aber leider fehlt das Logbuch.



Ich entscheide mich spontan für einen Fund und schicke dem Owner ein Foto mit mir und der Dose. Falls er darauf besteht, dass ich mich ins Logbuch eintrage, korrigiere ich eben meinen Fund und trage mich bei nächster Gelegenheit ein. Der nächste Workshop kommt bestimmt!

11 Januar 2018

10 Januar 2018

Gesundheits-App

Mein Smartphone von Samsung hat natürlich die App Samsung Health vorinstalliert. Ich versuche ja in jeder Mittagspause eine Runde zu laufen, doch nun interessiert mich schon, wieviele Schritte ich denn so am Tag gehe. Heute sind es zum Beispiel 9227 Schritte. Nicht schlecht für den ersten Tag.



Die App kann aber noch viele weitere Werte erfassen und auswerten. Für den Puls muss ich nur den Finger auf den Sensor legen. Aber natürlich kann auch der Kaffee und Teekonsum festgehalten werden. Oder die Energiezunahme durch Nahrungsmittelaufnahme. Oder das Gegenteil, wie bekomme ich die Weihnachtsröllchen wieder weg. Ungeahnte Möglichkeiten, selbst der Schlafrhythmus oder wie ausgeprägt der Stress vorliegt. Ich bin gespannt...

09 Januar 2018

Servicewüste Deutschland? NEIN!



Vor ein paar Tagen entdecke ich einen Zettel an unserer Haustüre: die Ablesung für Wasser und Heizung ist fällig. Ein paar Meter später fällt mir ein, dass ich am geplanten Tag gar nicht in Chemnitz weile, sondern auf Dienstreise bin. Wie löse ich das Problem?

Klar, mein S8 ist Helfer in der Not! Ich tippe die angegebene Handynummer ein und siehe da, ich habe einen Treffer bei WhatsApp. Das ist ja klasse. Sofort tippe ich eine Nachricht, ob wir den Termin verschieben können. Da erschrecke ich, denn die zwei grauen Häckchen werden blau und in der Statuszeile sehe ich, dass auf der Gegenstelle geschrieben wird. Ups! Es ist gerade 22:27 Uhr...



Doch der Mitarbeiter beruhigt mich und schlägt zwei Varianten vor: entweder einen Zettel mit den Daten an die Wohnungstüre oder einfach Foto vom Zähler schicken. Das lasse ich mir nicht zweimal sagen, sofort sind die aktuellen Werte gut auf dem Bild zu erkennen und ab damit. Schnell noch ein dickes Dankeschön und die besten Wünsche fürs neue Jahr und der Fall ist für dieses Jahr erledigt. Ob ich das nächstes Mal gleich so angehe? Ich bin gespannt :)



Vielen Dank an Techem!

1. Gesamtprobe 2018

Langsam trudeln die Aktiven in die Schleife. Die eigenen Instrumente werden früher oder später gefunden. Noch schnell ein Getränk organisiert und schon kommen die einleitenden Worte von Cindy. Der Jahreswechsel hat unangenehme Änderungen ergeben: der musikalische Leiter hat sein Zepter abgegeben und es steht noch kein Nachfolger fest. Cindy schlägt sich tapfer, möchte das Leiten der Probe aber nur in Ausnahmefälle übernehmen. Es wird also spannend.



Dieses Jahr wollen wir auch wieder unser eigenes Fest veranstalten, doch der nächste Termin ist erstmal am Samstag! Wintertreffen im Bürgersaal. Selbst der Weihnachtsmann soll Überstunden machen und kurz vorbei schauen. Ich lerne am Besten noch ein kleines Gedicht...