05 August 2017

Lauftraining

Was hat mich nur dazu bewegt, beim Firmenlauf mitzumachen? Ich bin ja eher der Sprinter oder Spaziergänger. Nun muss ich mich also mit dem Thema laufen beschäftigen. Auf der offiziellen Homepage finde ich die Karte. Diese Wege kenne ich, da bin ich auch in der Mittagspause unterwegs. Aber eben nicht laufend :)



Am 6. September ist es also soweit, dann treffen sich maximal 10.000 Läufer am Start und laufen die 4,8km lange Strecke. Ob ich bekannte Gesichter entdecken werde? Ich bin schon gespannt!



Um wenigstens ungefähr abzuschätzen, wie gut es bei mir mit der Lauferei bestellt ist, wage ich heute einen Selbstversuch und schlüpfe in sportliches Outfit. Die Sonnenbrille dazu, Smartphone, Wohnungsschlüssel, was man halt so benötigt...



Mein Rundkurs startet direkt an meinem Wohnzimmer. Es geht zwei Stockwerke nach unten, raus in die sonnenumschmeichelte Natur. Und ab hier ca. 3,8km:



Schnell gelange ich zur Autobahnbrücke, der Schatten ist angenehm, doch nach der Brücke liegen nur noch Sonnenkilometer vor mir. Beim Dammwild halte ich an, um ein Schnappschuss zu machen. Genauso erfreue ich mich an einem alten Eisenbahnwagon, ein Gartenhäuschen in Buslayout und das Umspannwerk. Auf der Karte sind die Punkte übrigens nicht meine Verschnaufpausen, sondern die Darstellung für die Wanderung.



Sobald ich auf der Brücke über der Autobahn stehe, kann ich schon wieder mein Ziel sehen. Eigentlich hätte ich erwartet, dass mir das Laufen schwerer fällt! Ok, 3,8km in 30 Minuten ist keine Meisterleistung, aber ich habe ja noch vier Wochen Zeit, meine Leistung zu verbessern :)

Keine Kommentare: