23 November 2016

Rückrufaktion

Ich habe wieder einmal eine Rückrufaktion. Dieses Mal wird der Airback getauscht, da er entweder losgehen kann, wenn er nicht soll, oder anders rum. Keine Ahnung. Ich habe also meinen Werkstatttermin und der Meister schaut sich alles ganz genau an. Die kleine Durchsicht könnten wir schon machen, die ist eh in ein paar Wochen fällig. Ok. Das mache ich. Als nächstes entdeckt er meine gammelige Fahrermatte. Für neun Euro tauschen wir das! Ok. Da können wir auch gleich noch die Scheibenwischer wechseln. Machen wir! Auf der Hebebühne entdecken wir einige Rostflächen. Da wäre eine Unterbodenbehandlung nicht schlecht! Ok. Die Rechnung beläuft sich am Ende auf 600 Euro. Der Werkstattmeister ist auch ein guter Verkäufer :D Zur Überbrückung der drei Tage, die ich ohne meinen roten Flitzer auskommen muss, erhalte ich einen Leihwagen. Dieser hat gerade mal 3.986km weg. Die Bremsen sind wie bei Toyota üblich sehr gut und sprechen sofort an. Sehr gut gefällt mir die Kamera fürs Rückwärtsfahren. Endlich altersgerecht einparken. Besonders spannend ist es allerdings, als ich zur Bandprobe mit Tinos Auto fahre. Die Kiste hat 300.000km runter. Das Licht finde ich nicht, es befindet sich an einem Extrahebel neben dem Blinker. Unterwegs frage ich nochmal nach, ob wir wirklich das Licht eingeschalten haben. Es ist dunkel und neblig und ich habe das Gefühl, dass die Straßenbeleuchtung deutlich heller scheint, als die Autobeleuchtung. Die Kupplung kommt erst auf den letzten Millimeter. Das ist wirklich eine Umstellung! Aber alles klappt.

Keine Kommentare: