24 Februar 2013

Chemnitz-Center


Und wieder einmal versuche ich mich an einem Multicache! Schon erstaunlich, wie viele Menschen sich an einem Sonntagnachmittag im Chemnitz-Center aufhalten. Ein paar machen einen Schaufensterbummel, andere warten auf den Bus, ein paar stören friedliche Geocacher, indem sie genau am Startpunkt rumlungern. Oder sind die auch auf der Jagd nach der Tupperdose? Nein. Eindeutig nein. Ich laufe also ein paar Ringel im Chemnitz-Center, sammle alle Munzees ein und schaue immer wieder an Stage 1 vorbei. Nachdem ein Bus die Wartenden abgeholt hat, verschwinden auch die Automuggels und die Luft ist tatsächlich rein! Super, jetzt kann ich mich der Suche widmen. Ich weiß, dass alle Stationen magnetisch sind. Eine tolle Hilfe, denn alle Stahlträger, Verkleidungen und Schilder springen auf Magnetismus an. Doch zufällig entdecke ich ein kleines Blech, das irgendwie hinter dem Taxischild keinen Sinn ergibt. Schnell fährt die Hand zum Ziel und schnell habe ich die Koordinate von Stage 2.

Momentan habe ich noch Probleme, die Koordinate richtig in mein Handy einzugeben. Deshalb versuche ich es mit dem GPS-Gerät. Darauf ist auch gut zu sehen, wie ich sinnlos um das Ziel stapfe, ohne fündig zu werden. Jetzt kontrolliere ich die Koordinate am PC, mal sehen, ob ich an der richtigen Stelle gesucht habe: tatsächlich zeigt mir Bing die gleiche Stelle.

Keine Kommentare: