29 Juli 2012

Ortseingang Wittgensdorf

Am Ortseingang von Wittgensdorf überquert eine Brücke den kleinen Flußlauf der Chemnitz. Ich vermutete sofort, dass es runter zu den Widerlagern gehen muss, denn der Cache sollte muggelfrei versteckt sein. Ich schnappte meinen Greifarm, denn wozu hatte ich ihn sonst gekauft und schon viele Kilometer mitgeschleppt. Im kühlen Schatten angekommen entdeckte ich sofort eine Plastikdose in der Wand. Und sie war tatsächlich außer Reichweite. Eigentlich müsste ich mich jetzt mühsam auf den Betonsockel stemmen, aber ich hatte ja meine Armverlängerung dabei: Ein kurzer Griff und die Dose war dem Versteck entrissen und hing reglos an meiner Zange. Super! So macht das Spaß. Schnell die Eintragung vorgenommen und noch den Inhalt der Dose untersucht. Mit einem leisen Klack die Dose wieder verschlossen und zurück ins Versteck. Doch das gestaltete sich schwieriger als erwartet. Die Dose hatte für meinen leichten Greifarm zu viel Gewicht. Einmal stürzte sie mit einem lauten Knall auf die Betonplatte. Ich versuchte die unterschiedlichsten Griffvarianten und plötzlich hatte ich sie wieder am Urpsrungsort. Leider war sie etwas weiter nach hinten gerutscht, als ich sie angetroffen hatte. Also schwieriger zu entdecken. Mit dem Greifarm packte ich also nochmals zu und holte die Bixx langsam ein Stück nach vorne. Perfekt! Geocaching #42: Ortseingang Wittgensdorf

Keine Kommentare: