11 Juni 2012

Geochaching im Stadtpark

Mein geniales Handy hat ja sehr viele tolle Funktionen. Die Zahl der Apps ist auch schon sehr groß und die neueste Errungenschaft ist eine App zum Geocaching. Dabei erhält man eine Koordinate, die mit Hilfe von GPS zu einem kleinen Behälter führt. Findet man den Cache, darf man sich im Logbuch verewigen. Mein erster Cache war heute ein Earthcache. Das bedeutet, dass ich keine Dose suchen musste, sondern einen Infostein, der die "SÜDGRENZE DES SKANDINAVISCHEN INLANDEISES IM QUARTÄR" darstellt. Den Stein kannte ich schon von meinen mittäglichen Spaziergängen, doch ich musste auch ein paar Fachfragen lösen. Mit Internet kein Problem! Jetzt bin ich schon ganz heiß auf die nächsten Caches, aber wichtig ist, dass kein Muggel den Suchvorgang mit bekommt und den Cache vielleicht zerstört! Geocaching: GC1Q4E6 Südgrenze

1 Kommentar:

FLOH hat gesagt…

Glückwunsch ! Das war also dein erster Geocache. Wenn Du wüsstest was dahinter im Busch hing. Nun leider nicht mehr. Die Erderwärmung lässt grüssen :-)