08 April 2018

Gnandstein



Langsam komme ich in die Nähe von Gnandstein. Da ich mich aber auf den Verkehr konzentriert habe, entdecke ich einen Wegweiser, der mir eine andere Route vorschlägt, als mein Navi. Ok, die Einheimischen werden sich schon was dabei gedacht haben :)



Da ich aber das gesamte Wochenende in der Nähe verbracht habe, konnte ich die Burg aus allen Himmelsrichtungen bestaunen. Und als Geocacher habe ich natürlich auch einen kostenlosen Parkplatz entdeckt.



Die Ausschilderung ist zwar gut, aber ob in ein paar Jahren noch genügend Menschen die altdeutschen Zeichen entziffern können, wage ich zu bezweifeln!



Die kleine Ausstellung mit bunten Bauernmöbel nutze ich gerne, um meine Kamera zu testen und Fotos ohne Blitzlicht zu machen. Ich bin wie immer platt, was die Technik heutzutage fertig bekommt.



Mit grauen Stelle ich mir die Benutzung der Unisex-Toilette vor! Im Winter zu kalt, laufend besetzt (ich habe zumindest nur die eine gefunden) und Hände waschen war damals noch nicht in Mode.



Dafür werden fleißig Münzen in den Brunnen vor dem Tore geworfen. Der Brunnenwächter freut es. Oder ob da vielleicht die Dorfjugend ihr Taschengeld aufbessert? Ich sollte mich mal auf die Lauer legen...



Und schon geht es die Treppen abwärts in Richtung Innenstadt. Es ist schon spät und der Magen knurrt!

Keine Kommentare: