14 Januar 2017

Datenvolumen aufgebraucht

Gerade bin ich genüsslich am Siedeln, als mich eine SMS meines Mobilfunkanbieters erreicht. Das Datenvolumen ist aufgebraucht. Ok, 2 GByte ist zwar nicht wenig, reicht trotzdem nicht. Allerdings dauert es noch zwei Wochen, bis der nächste Abrechnungszeitraum startet. Genug Zeit, ein paar Recherchen zu machen. Der größte Anteil benötigt die Siedler. Das habe ich mir aber schon so gedacht. Aber auch die vielen Apps, die sich laufend aktualisieren, sind nicht ganz unschuldig. Die erste Idee ist deshalb, Apps, die ich nicht nutze, zu deinstallieren und wenn das nicht funktioniert, wenigstens die Updateversuche zu unterbinden. Dann nutze ich vermehrt freies Wifi, wobei das im Winter nicht wirklich Spaß macht. Aber ich entdecke auch positive Möglichkeiten, mit der geringen Übertragungsrate klar zu kommen: Whatsapp und Facebook aktualisieren sich im Hintergrund, auch wenn es länger dauert. Und das Beste, meine Updates mache ich ab sofort bewusst erst dann, wenn mein Volumen verbraucht ist. Mir doch egal, wie lange das dauert :) So konnte ich diesen Monat ungefähr 400 MByte überziehen...

Keine Kommentare: