27 Januar 2012

Restaurant Farah

Wenige Minuten nach Feierabend stürzte ich in meine Wohnung, um mich in die Abendgarderobe zu schmeißen, denn heute hatten wir einen Tisch beim Syrer bestellt:
Schnell nahm ich ein kaltes alkoholisches Getränk zu mir, denn ich war mir etwas unsicher, was außer Kaffee und Tee was zu Trinken angeboten wurde. Die prall gefüllte Hausbar belehrte mich aber schnell eines besseren!
Hier bedient der Chef noch persönlich, steht zwischendurch aber auch in der Küche und er hatte allerhand zu tun, denn die Gaststätte war sehr gut besucht! Der Tisch sollte auf jeden Fall reserviert werden, ansonsten kann man sich die Speisen aber auch einpacken lassen...
Als Vorspeise wählte ich 'Homos' (pürierte Kichererbsen, angemacht mit Thahina, Zitrone und Knoblauch) und als Hauptgericht 'Sahen Mischwi' (Grillteller mit Kufta, Tauk, Schweinefilet, dazu fritierte Kartoffelscheiben und Salat). Sehr lecker!
Und für alle, die jetzt neugierig geworden sind, hier der Link zur Homepage.

Keine Kommentare: