09 Mai 2018

Verona



Kaum ist unser Auto abgeparkt, machen wir uns auf den Weg zum Balkon der Julia. Die Gassen sind gut gefüllt, doch kaum geht es in einen Innenhof, hilft nur noch drängeln und drücken. Vorbei an unzähligen Unterschriften.



Ein kurzer Blick auf die Julia-Skulptur unter dem Balkon. Und schon wird sie wieder von allen Seiten betatscht und fotografiert. Die Ärmste!



Auf dem Balkon, der erst 1930 nachträglich für die Touristen an die Hauswand gehängt wurde, treffen sich Morgen- und Abendland. Zumindest auf meinem Foto. Eigentlich ist es der berühmteste Balkon der Literaturgeschichte (Romeo und Julia von William Shakespeare).















Keine Kommentare: