09 Januar 2018

Servicewüste Deutschland? NEIN!



Vor ein paar Tagen entdecke ich einen Zettel an unserer Haustüre: die Ablesung für Wasser und Heizung ist fällig. Ein paar Meter später fällt mir ein, dass ich am geplanten Tag gar nicht in Chemnitz weile, sondern auf Dienstreise bin. Wie löse ich das Problem?

Klar, mein S8 ist Helfer in der Not! Ich tippe die angegebene Handynummer ein und siehe da, ich habe einen Treffer bei WhatsApp. Das ist ja klasse. Sofort tippe ich eine Nachricht, ob wir den Termin verschieben können. Da erschrecke ich, denn die zwei grauen Häckchen werden blau und in der Statuszeile sehe ich, dass auf der Gegenstelle geschrieben wird. Ups! Es ist gerade 22:27 Uhr...



Doch der Mitarbeiter beruhigt mich und schlägt zwei Varianten vor: entweder einen Zettel mit den Daten an die Wohnungstüre oder einfach Foto vom Zähler schicken. Das lasse ich mir nicht zweimal sagen, sofort sind die aktuellen Werte gut auf dem Bild zu erkennen und ab damit. Schnell noch ein dickes Dankeschön und die besten Wünsche fürs neue Jahr und der Fall ist für dieses Jahr erledigt. Ob ich das nächstes Mal gleich so angehe? Ich bin gespannt :)



Vielen Dank an Techem!

Keine Kommentare: