07 Dezember 2017

kleine Urlaubs-Radrunde



Blauer Himmel und Sonnenschein ist ein eindeutiges Startsignal für eine Outdooraktivität. Da passt es ja super, dass ich gerade Urlaub habe! Obwohl ich die Chemnitzer Stadtgrenze nie überschreite, gibt es doch allerlei zu sehen. Zuerst fahre ich den Feldweg entlang der Autobahn. Das ist natürlich etwas öde, dauert dafür aber nur ein paar Minuten.



Und schon geht es einen kleinen Anstieg nach oben. Am Waldrand genieße ich die schöne Landschaft, der Wind weht kräftig. Das Laub fliegt wild umher und die Bäume rauschen. Innerhalb des Waldes ist es deutlich ruhiger und ich verweile kurz an einem idyllischen See.



Plötzlich gelange ich durch einen offenen Zaun in ein großes Gebiet, das eindeutig rekultiviert wurde! Viele Sitzgelegenheiten, eine große spiralförmige Schnecke aus Natursteinen, ähnlich der Kräuterschnecke. Ein großes Steinkreuz, die Wanderwege sind gut integriert. Ein Barfußweg mit unterschiedlichen Belägen: Kies, Sand, Kork, ...



Und schon bin ich bei einem rießigen ehemaligen Gewächshaus, oder was das früher mal war. Natürlich habe ich auch immer wieder einen Geocache zu suchen, das muss ich aber nicht extra erwähnen. Die Pferde befinden sich auch auf Stadtgebiet, dahinter ist gleich der Hubschrauberlandeplatz und der größere Häuserkomplex ist das Klinikum. Das schöne Haus rechts unten ist eine Schule.



Keine Kommentare: