14 März 2017

zwei Stunden am Friedhof unterwegs

Aber ich konnte meine Mission gut erledigen, ohne das Friedhofgelände zu betreten. Ich habe mir nämlich eine stattliche Anzahl an virtuellen Munzees ausgesucht, die zwar alle auf dem Friedhofgelände liegen, aber zum Glück kein QR-Code auf Grabsteinen gesucht werden muss, sondern einfach nur in der Nähe aufhalten. Bei diesen Munzees ist die zugelassene Maximalentfernung deutlich höher, als bei anderen virtuellen. Das ist nicht schlecht, ich hätte sogar mein Auto auf einen Parkplatz abstellen können und alles mit Musikuntermalung klicken können. So habe ich aber wenigstens das Areal einmal komplett umrundet und etwas an meinen Frühlingsrollen gearbeitet. Nur blöd, wenn ich mir dann zur Belohnung eine Pizza mit Pilzen und reichlich Käse gönne... Nachträglich habe ich nach Munzee Gardens recherchiert und bin nun völlig von den Socken! Auf der Weltkarte ist gut zu erkennen, dass diese Munzeeart nicht gleichmäßig über den Globus verteilt existiert, sondern nur an ausgewählten Standorten! Und in Deutschland unter anderem in Chemnitz. Klasse, eine tolle Überraschung :)

Keine Kommentare: