25 März 2017

Blumdopp-Cup

Obwohl ich mich nur als Zuschauer und Fan gemeldet hatte, stehe ich pünktlich in Sportklamotten in der Turnhalle. Da bin ich doch etwas erstaunt, denn aus meiner Sicht sind mehr als genug Spieler und Spielerinnen anwesend: Jasmin, Yvi, Sindy, Bianca, Uwe, Chris, John, Marco und Alex aus Chemnitz. Doch schon ist klar: Jasmin spielt nicht mit, hat aber die Leitung. Chris nimmt nur an zwei Spielen teil, dann verschwindet er zu einer Party. Bianca ist eingeschnappt, dass sie nicht jedes Spiel machen darf und verschwindet ohne sich zu verabschieden. Marko ist sauer, dass wir technisch und konditionell den anderen Teams nicht das Wasser reichen können. Scheinbar fehlt hier eine gesunde Selbsteinschätzung. Ich habe mir beim Blocken eine kleine Zerrung zugezogen, deshalb konnte ich auf die Zuschauerbank entfliehen. Das Turnier selber hat viel Spaß gemacht und war auch gut organisiert. Die Mannschaften im vorderen Platzierungsbereich zeigten gute Angriffe, hier sind unter Garantie einige aktive Sportler oder zumindest ehemalige dabei. Klasse!

Keine Kommentare: