19 November 2016

undichter Wasserhahn

Beim Aufwaschen fällt mir ein kleiner Wasserstrahl ins Auge, der sich vom Wasserhahn bis ins Waschbecken schlängelt. Ich fahre mit dem Finger durch das Rinnsal und unterbreche den Fluß. Doch schnell bahnt sich neues Wasser seinen Weg nach unten. Hoppla! Ich schließe den Abfluss und stelle nach ein paar Stunden fest, dass eine ordentliche Menge aus dem Hahn entweicht. Schnell schaue ich nach einem Leervideo, damit ich etwas Anleitung beim Basteln erhalte. Schnell ist dann der Griff abmontiert und die darunterliegenden Einzelteile. Die Kartusche sieht sehr verdreckt aus. Ich bereite ein Essigbad vor, worin ich alle Einzelteile versenke. Einen Tag später nehme ich eine alte Zahnbürste und schrubbe die Einzelteile sauber. Nun entdecke ich auch das Problem: ein Haarriss befindet sich an der Aussenseite. Und im Innenteil ist eine Ecke herausgebrochen. Deshalb ist die Kartusche undicht! Normalerweise würde ich jetzt einen Kunstoffkleber zücken, um das Problem zu beheben. Da es sich aber um Trinkwasser handelt, nehme ich von dieser Idee Abstand und entscheide mich für eine neue Kartusche. Die Recherche im Internet liefert kein eindeutiges Ersatzteil, da muss ich mir noch was einfallen lassen...

Keine Kommentare: