13 November 2016

kleine Radrunde in Chemnitz

Reichlich Sonne, blauer Himmel und eine weiße Dunstfahne um den Mund, denn die Temperatur liegt tief im Keller. Am chemnitz-Center vorbei, durch den Wald bei der ehemaligen Lungenheilanstalt und über die Autobahn. Anschließend geht es querfeldein zum ersten Cache. Die Koordinaten hüpfen wie wild, aber ich entdecke trotzdem die Dose. Die schwierigste Dose befindet sich in einem Waldstück, ist ein eingegrabenes Abflussrohr und hervorragend mit Laub und Moos getarnt. Da ich aber einen großen Stock dabei habe, stochere ich alles ab, bis der Ton beim klopfen sich ändert und "TADAA!" da ist das Versteck.

Keine Kommentare: