16 Juli 2016

Märchencacherunde um Thräna

Heute mache ich die Gegend um Trähna unsicher: beim Geocachen wird jede Baumwurzel untersucht und jeder Stein umgedreht. Wer seinen Jägerstand nicht absperrt oder zumindest ein Verbotsschild aufhängt, muss mit einem vespernden Vagabund rechnen. Den Jungs beim Angeln angeboten, ein paar Fischdosen zu kaufen, damit es heute Fisch gibt. Im Zelt stand ein Sixpack stilles Wasser... sie müssen noch einiges lernen! Und auch heute standen einige Blumen Model, doch die Natur hat auch zurück geschlagen: Mücken, Schnaken, Bremsen, Schlangen, dicke schwarze runde Käfer, Spinnen und anderes Krabbeltier versuchten mich zu beißen, zwicken, aussaugen... ausgleichende Gerechtigkeit: ein toller Tag! Doch nun zu den Märchen! Die Runde ist leider nur zum Teil eine Runde, denn ungefähr die Hälfte des Rückweges führt auf dem Hinweg. Doch in die andere Richtung entdecke ich trotzdem genügend neues, somit wird der Weg nicht langweilig. Die Warnung des Owners beachte ich auch, denn er empfiehlt dringen, nur vor 18 Uhr zu suchen. Problem sind Wildschweine mit Nachwuchs. Ok, deshalb spute ich mich dann doch :) Jeder Smiley auf der Karte stellt ein anderes Märchen dar: "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen", "Hans im Glück", "Der Wolf und die sieben Geißlein", "Aschenputtel", "Rupelstilzchen", Schneewittchen", "Hänsel und Gretel", "Das Waldhaus", "Froschkönig", Zaunkönig und er Bär", "Gestiefelte Kater", "Rapunzel", "die sechs Schwäne", "Rotkäppchen", "Vom Fischer und seiner Frau", "Tischlein deck dich", Frau Holle" und natürlich "die Prinzessin auf der Erbse". Leider konnte ich "Dornröschen" nicht finden, aber das hole ich später mal nach...

Keine Kommentare: