02 März 2015

Frankenberg

Frankenberg kenne ich eigentlich nur, wenn ich auf der Autobahn vorbei rausche und einen kurzen Blick nach rechts werfe. Meine heutige Wanderung führt mich aber in die Stadt: Marktplatz, Brunnen, Kirche, Rathaus, Sonne und Geocachen. Da ich gut zu Fuß bin, dehne ich meinen Spaziergang immer mehr aus und verlasse auch schnell die Bebauung. Auf freiem Feld entdecke ich Windkraftanlagen, schnell fühle ich mich wie daheim. Im Schlamm entdecke ich dafür große Pfotenabdrücke, was mir weniger gefällt. Doch das dazu gehörende Tier ist nicht zu sehen. Auf dem Rückweg komme ich noch durch ein Plattenbaughetto, aber die Hauswände strahlen in allen bunten Farben und um die Häuser sind gepflegte Grünanlagen. Nur die Gesichter der Eingeborenen strahlen keine Fröhlichkeit aus. Naja, kann ja nicht jeder nur aus Spaß durch die Straßen ziehen. Meine neuen Sicherheitsschuhe drücken, ich habe bestimmt eine Blase und das lenkt etwas ab. Einige hundert Meter weiter laufe ich an der Wettiner Kaserne vorbei, die vor wenigen Jahren großzügig renoviert worden ist. Und schon bin ich wieder zurück am Auto und es geht heimwärts...

Keine Kommentare: