12 Februar 2015

Glauchau - Teil 1

Kaum habe ich die Äuglein geöffnet, werde ich von der Sonne geblendet! Der Tag fängt ja super an. Schnell mache ich mir einen heißen Grüntee und dazu was zum Beißen. Nebenher bekommen meine Siedler neue Aufgaben, bevor sie sich langweilen... Dann schnappe ich mir meinen Rucksack und ab nach Glauchau. Hier erstürme ich zuerst das Schloss von der Rückseite. Es geht einen neuen Weg mit altem Pflastersteinen schlangenförmig nach oben. Das Hofinnere sieht auch gut aus, die Sonne steht aber ungünstig. Deshalb ist meine erste Idee, durch den Kräutergarten über die Brücke zum nahe liegenden Hügel zu wechseln. Doch hier werde ich schamlos ausgebremst: Das Tor in die Freiheit ist verschlossen und die Brücke einsturzgefährdet. Aber ich finde natürlich einen anderen Weg, so dass ich unter der Brücke durchlaufe. Am Ende meines Marsches komme ich an ein Verbotsschild für Fußgänger. Ok, da hätten sie das Schild halt dort hinstellen sollen, wo meine kleine Exkursion angefangen hat. Weiter geht es am Schlossteich vorbei zum Gründelpark. Ich umrunde das Gewässer, bestaune Schnitzereien und gelange schließlich zu einer Hilzbrücke, die auf eine kleine Insel im Teich führt. Hier ragt eine Gedenksäule in den Himmel. Meine weiteren Schritte führen mich auf den Marktplatz mit einem schönen Rathaus, Kopfsteinpflaster und einigen Bronzefiguren: Spielende Kinder, ein Weber am Webstuhl und eine Marktfrau sind die Motive. Sehr hübsch! Doch langsam muss ich mich wieder zurück zum Parkplatz machen, denn meine Parkscheibenzeit endet bald. Da mir zwei Ordnungshüter aufgefallen sind, frage ich die doch gleich mal nach "P3". Sie haben keine Ahnung, können nur Knöllchen verteilen. Falls es aber ein großer Parkplatz ist, dann können sie mir zumindest die Himmelsrichtung sagen. Und hier liegen sie richtig, wie ich auf meinem Handy kontrolliere...

Keine Kommentare: