10 Januar 2015

Zschopautalblick

Auf der Karte sieht das Terrain sehr einfach aus, aber kaum ist man in der Natur, schon führen die Wege den Hügel rauf und runter. Doch der Titel des Caches hat mich gut auf diese Situation vorbereitet. Einen tollen Ausblick hat man meistens vom Gipfel. Deshalb wundert es mich kaum, dass der Weg mich immer höher bringt. Endlich bin ich im Zielgebiet angekommen und kann den Cache gut, schnell und muggelfrei finden. Super, das hat schon mal geklappt. Nun bin ich natürlich auf den Ausblick gespannt, eine Holzhütte habe ich schon erkannt. Doch zuvor studiere ich die vielen Wegweiser, scheinbar ist hier ein zweites Rom :) Nun nähere ich mich der Hütte. Sie sieht nicht schlecht aus, ich studiere gerade die Kritzeleien an der Wand, als ich eine Türe erspähe. Normalerweise sind Türen verschlossen, deshalb versuche ich sie halbherzig zu öffnen. Doch sie geht tatsächlich auf! Jetzt erklimme ich die drei Treppenstufen und schaue hinter die Türe. Wow! Das Tal liegt in der Pracht der untergehenden Sonne vor mir! Ich befinde mich quasi im zweiten Stock, dem Giebel der Hütte. Nach ein paar Minuten habe ich mich satt gesehen und schaue auch mal in den unteren Teil des Hauses. Auch hier sieht alles ordentlich aus, eine große Feuerstelle vor der Hütte zeigt mir, dass dieser Ausblick regelmäßig besucht wird. Nun strolche ich noch die Wege nach oben und unten und entdecke nur ein paar Meter weiter eine kleine Höhle. Hier muss ich unbedingt mal eine Nacht verbringen! Plötzlich steht ein Wandersmann neben mir, ich bin etwas erschrocken, denn seit dem Bikertreffen habe ich keine Menschenseele mehr gesehen. Er beruhigt mich, dass hier oben nicht so viel los ist, denn der nächste Parkplatz ist weit weg und die heutige Jugend läuft nicht mehr. Also steht mein Entschluss fest, bei besserem Wetter nochmals herzukommen.

Geocache #1.156: Zschopautalblick

Keine Kommentare: