02 Februar 2013

wilde Jugend

Der Jugend wird ja gerne nachgesagt, dass sie nicht tauge und nur faul herum gammeln. In dieser Ecke in Chemnitz scheint dies offensichtlich nicht der Fall sein! Mehrere Hütten aus roh gesägten Brettern werden durch rostige Nägel zusammen gehalten und der Leiter nach zu urteilen ist selbst das Obergeschoss voll begehbar. Da auch noch ein paar Schützengräben zu finden sind, denke ich mal, die Dorfjugend hat dort einen eigenen kleinen Kriegsschauplatz und sie ballern im Sommer aus allen Rohren. Oder machen es sich gemütlich bei Gegrilltem, Bier, Schnaps und Kippen. Zumindest würde ich das als Spurensicherer so auslegen :)

Keine Kommentare: