15 Februar 2013

Schnupperfahrten in den Hauptbahnhof


Dieses Wochenende bietet sich an, mit einer Straßenbahn in den Chemnitzer Bahnhof zu fahren. Dazu wurde in der Vergangenheit kräftig gebaut, doch fertig ist das Chemnitzer Modell noch nicht. Aber die Einfahrt ist geglückt! Doch zuerst sollte ich am Anfang beginnen: Obwohl ich mich beeilt habe, war ich doch einige Minuten zu spät dran, um die erste Straßenbahn um 10:07 Uhr zu erwischen. Ich hatte meinen Startpunkt auf das Straßenbahnmuseum in Kappel gelegt. Deshalb machte ich kurzentschlossen eine Führung durch das Museum mit. Die erläuternden Geschichten sind kurzweilig, spannend und zum Teil lustig. Wäre ich alleine durch die Halle gestürzt, hätte ich niemals so viel erfahren und wäre nach 10 Minuten fertig gewesen. So verpasste ich auch den Folgezug... Der dritte Zug kommt gerade angerollt, als ich mich an die Haltestelle begebe. Sehr gut! Wenige Minuten später geht die wilde Fahrt los. Alle Sitz- und Stehplätze sind belegt! Ein Eldorado für Schwarzfahrer, aber die Fahrt ist eh kostenlos :) An den Folgehaltestellen werden die Wartenden auf die nächste Bahn vertröst, es kann kein Apfel zu Boden fallen. Mit lautem Ächzen und Schaukeln geht es in die letzte Kurzve und wir fahren in den Bahnhof ein. Ein spannender Moment, der nur durch das aufgeregte diskutieren und gestikulieren gestört wird. Einfahrt geglückt!

Keine Kommentare: