26 Juli 2012

RadStop

Zum Glück hatte sich die Heimfahrt durch ein Feierabendbierchen verzögert. Deshalb war es etwas kühler und ich wählte voller Elan eine neue Heimfahrtroute. Vor der Autobahn kämpfte ich mich durch dichtes Gestrüpp und tiefe Pfützen, Schlamm spritzte nach allen Seiten, doch das störte mich wenig. Ziel war ein abgelegener Geocache. Zuerst musste ich eine Schwalbe finden. Ich hatte sie auch schnell entdeckt, denn es handelte sich um ein altes Motorrad. Von dort aus sollte ich 10m in Richtung Osten laufen. Nanu, hier ist doch überall Osten, lachte mir eines und pirschte mich dem Cache immer näher. Ein Steinhaufen, Wurzeln, untrügliche Zeichen :) Schnell war die Dose gehoben, der Logbucheintrag konnte in aller Ruhe gemacht werden, denn hier sagen sich tatsächlich Fuchs und Hase gute Nacht! Geocaching #40: RadStop

Keine Kommentare: