02 Juni 2012

Open-Air

Der Heimweg von den Bogenschützen führte mich bei den Felsendomen vorbei. Doch ein riesiges Banner mit Hinweis auf ein Open-Air erregte meine Aufmerksamkeit. Schnell ein Bier gekauft und Augen und Ohren aufgesperrt. Der Schlagzeuger klopfte einen regelmäßigen Beat, der Tisch vibrierte dezent im Takt. Irgendwann hatte der Schatten mich fest im Griff, deshalb wandelte ich ein paar Meter näher zur Bühne in die Sonne. Wir haben ja auch bald wieder einen Auftritt, deshalb wollte ich mal sehn, wie so was bei Profis geht. Und tatsächlich: ein paar Daumen nach oben oder unten, der Mann am Mischpult fummelte am entsprechenden Regler und schon stimmte der Sound. Super! Beim Keyboard knackte es laut in den Speakern. Daraufhin wurden die Regler herunter gedreht, am Kabel gewackelt, leise vor sich hin geflucht. Die üblichen Spielchen halt, wenn so ein Problem auftritt. Plötzlich war das Knacken weg, drei Lieder mit der kompletten Band gespielt und fertig. So sollte es immer laufen...

Keine Kommentare: