14 April 2012

Görlitz bei Tag

Der Tag war noch jung, die Gesichter verschlafen, als es nach dem Frühstück in Richtung Haltestelle der Bimmelbahn ging. Die wenigsten kannten sich mit den Ticketautomaten aus, wahrscheinlich waren überproportional viele Schwarzfahrer in unserer Gruppe. Am Fuße des Basaltberges angekommen, blieb uns nichts anderes übrig, als zu Fuß die vielen Treppen nach oben zu wandern. Auf der Spitze angekommen, die Landeskrone in Görlitz, wurden wir mit einem schönen Rundblick über das Umland belohnt oder einfach nur mit einem kalten Bier.
Der erste Teil unserer Reisegruppe verabschiedete sich schon wieder, sie wollten schleunigst zurück in die Jugendherberge, um noch eine Mütze Schlaf zu finden. Ob sie an die probenden Aktiven gedacht haben? Egal. Der harte Kern machte sich wieder zu Fuß an den Abstieg und dieses Mal wanderten wir die komplette Strecke ohne fahrbare Hilfsmittel.
Die Bauwerke sind zum großen Teil alt aber fachgerecht saniert, genau das richtige für meine Kamera. Da ich Handy und Kamera dabei hatte, war ich richtig gut beschäftigt mit dem Einfangen der besten Eindrücke, dass ich nicht einmal rumningeln konnte :) Das Wochenende hat mir übrigens 630MByte oder 480 Fotos beschert. Beinahe wie Weihnachten!
Obwohl das Kopfsteinpflaster schön aussieht, schmerzen die Füße nach längerem Laufen darauf mit dünner Sohle oder etwa Stöckelschuhen. Tipp: Wanderschuhe mit dicker Sohle!
Auf dem Rückweg besuchten wir noch die St. Peter und Paul Kirche, da sie von der Jugendherberge aus gut zu sehen war. Die Außenmasse der Kirche sind so groß und die Nachbarhäuser stehen so eng daneben, dass eine Außenaufnahme nur schwer zu erstellen war. Im Inneren klappte es dagegen besser, und ich bezahlte frohgemut die Fotographierabzocke in Höhe von 1,50€. Dafür wurde ich mit schönen Motiven belohnt. Auf den Turm bin ich allerdings nicht hochgestiegen, da ich die Treppe nicht gefunden habe...
Größere Kartenansicht

Keine Kommentare: